16.01. Eine Grenzerfahrung

März15-2090

Eiskaffee

März15-2098

Meerblick

(Wegen technischer Probleme werden die restlichen Bilder für diesen Beitrag erst später online erscheinen…)

Wir haben jetzt schon den ein oder anderen Grenzübergang hinter uns und bisher keine negativen Erfahrungen mit Korruption oder Willkür der Beamten gemacht, eine Tatsache die sich hier ändern würde. Für die Einreise nach Kambodscha gibt es das Visum on arrival, Antrag ausfüllen, Bilder und Geld abgeben, weiterfahren. Es ist kein Geheimnis, dass die Grenzer gerne noch eine „Bearbeitungsgebühr“ drauf schlagen und der Gesundheitscheck mit dem Fieberthermometer auch nicht von oben vorgeschrieben ist… Da kann man sich jetzt aufregen oder mitspielen – die Beamten wissen gut genug, dass sie die Macht über das Visum haben. Wir kamen also an die Grenze, zahlten brav den Dollar fürs Fiebermessen und marschierten ins Visumsbüro. Dort wollte der Beamte dann erstmal 1500 Bhat. Umgerechnet 50$ – wir hatten die Information dass es 20$ kosten würde, mit Korruptionsaufschlag vielleicht mal 30$. Also erstmal erklärt, dass wir leider keine Bhat mehr haben und was es in Dollar kostet. Die Antwort mit den 30$ war schon vernünftiger, jetzt wollten wir das aber gerne noch geschrieben sehen – fast überall haben sie ja ein Schild (und wenns denn ein selbstgemaltes ist), weil im Internet 20$ stehen. Obwohl wir ganz nett gefragt hatten, kam die sehr pampige Antwort für 20$ kriegen wir kein Visum und wir sollen das selber nachlesen. Also Handy gezückt und ihm das gezeigt – wollte er nicht sehen und wiederholte nur mehrmals er gibt uns so kein Visum und das wäre der alte Preis. Inzwischen war er richtig laut geworden, wir wissen bis heute nicht was er für ein Problem hatte. Er knallte uns dann einen Zettel hin, auf dem dann der Preis stand – 37$ (die 7 vermutlich die „Stempelgebühr“), war aufgestanden und machte uns lautstark an, dass wäre ja sein Büro und er ist ja Grenzbeamter und was wir eigentlich von ihm wollen. Im stehen war er einen knappen Kopf größer als Jo, der dann irgendwie nicht einsah, sich hier so blöd anmachen zu lassen. Beamter hin oder her, einen gewissen Tonfall darf man ja wohl erwarten, vor allem waren wir betont höflich, schließlich wollten wir ja unser Visum haben. Jo stand also auf und sprach weiter in normaler Lautstärke mit dem Beamten. Zumindest versuchte er es… Wir legten 4 von unseren 20$ Scheinen auf den Tisch, wir hatten ja den Preis schriftlich gesehen, was alles war was wir verlangt hatten. Daraufhin schrie er uns fast an, für 20$ gibt er uns kein Visum und wir sollen das Büro verlassen. Seine beiden Untergebenen schienen Kopfrechnen besser zu beherrschen und zogen schon mal das Geld und die Anträge zur Seite. Betont laut erklärte ich jetzt dem Grenzer, dass doch 40$ pro Person ausreichen sollten? Das war ihm offenbar zuviel, der eine Typ zwei Köpfe größer und die kleine Frau die jetzt auch lauter wird. Und beide gehen einfach nicht. Er verließ den Raum. Der eine von den beiden Untergebenen, der außer Kopfrechnen auch das deutlich bessere Englisch sprach, bat uns dann draußen auf unser Visum zu warten. Hätte man auch gleich so machen können… 5 Minuten später hatten wir das kambodschanische Visum und 20$ Rückgeld – die dubiosen 7$ für was auch immer hatte er sich wohl nicht getraut zu behalten. Wir wissen inzwischen, dass die 30$ tatsächlich der richtige Preis sind, das hätte er uns ja bloß mal zeigen sollen. Aber was solls, Stempel holen und wir waren drin.

Uns war ein Strand in der Nähe von Sihanoukville empfohlen worden, der war nur leider vollgebaut mit Pensionen und hübsch mit Blumenbeeten und „nicht befahren“ Schildern zur Straße abgegrenzt. Zwischen all den Häusern fanden wir ein leeres Grundstück, gut genug für eine Nacht. Im Restaurant nebenan gönnten wir uns dann einen Touriabend… Burger und Bier mit Blick aufs blaue Meer.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s