14.11. Inle See, wir kommen…

März-3132

Provence? Toskana? Myanmar!

März-3154

ein Burmesischer Streifenpolizist

März-3152

fasziniert von dem großen weißen Mann…

März-3151

der Polizeihund

März-3138

und mal wieder Baustelle

März-3168

„traditionelle“ Souveniers

März-3216

Jackfrüchte

März-3208

in der Höhle des Buddha

März-3195

nein, die Spinne konnte mir keiner erklären

März-3183

Händler bei der Papayapause

März-3178

auch hier wird viel mit dem Kopf gearbeitet

März-3220

der Eingang zur Höhle…

März-3230

Straßenrandstupa

März-3228

Mönch mit Sonnenschutz

März-3224

Mönch bei der Zahnpflege

März-3245

burmesische Frauenfußballmannschaft. Stolz wie Oskar.

März-3297

Kuckuck… siehst du wie ich wachse?

März-3292

Diagnose läuft…

März-3277

Kleiner Junge beim Duschen

Nach der harten Tour am Vortag waren wir sehr froh, dass es entspannt weiterging. Auf dem Programm stand eine Höhle, auf die wir sehr gespannt waren und hofften, mal etwas anderes und schöne Landschaft zu sehen. Tja, nix wars. Durch die Tourifallen und Souvenirshops durch, auf den Parkplatz und dann mit dem Aufzug nach oben in die „Höhle“. Es war zwar eine Höhle, aber – Überraschung“ – voll mit Buddhastatuen jeder Größe. Ein leerer Akku (ja, passiert auch mir hin und wieder) brachte mir dann eine Buddhapause ein… Langsam ging es dann über die Treppe wieder nach unten, die letzte hatte doch einen kleinen Muskelkater hinterlassen. Unten begegnete mir dann das erste mal frische Jackfrucht. Ich liebe Früchte und viele hab ich auch schon probiert und wenn nicht, dann wenigstens schon mal gegoogelt. Die Jackfrucht fiel in die zweite Kategorie. Das herausragende: eine Frucht kann bis zu 15 kg wiegen. An einem Stand wurde dann Jackfruchtteile verkauft, von dem wir eine Tüte voll mitnahmen. Sehr lecker! Beschreiben würde ich den Geschmack als „tropisch“, so wie man sich das als Mischung vorstellen würde… Ein bisschen Ananas, Mango, Passionsfrucht..- Tropi Frutti als Frucht.
Es war früher Nachmittag als wir in Inle ankamen und auf den Hotelparkplatz rollten. Bereits am Morgen hatte Ulf versucht, Bargyi klar zu machen, wie dringend er heute einen Platz brauchte,an dem er sein Führerhaus aufhängen konnte um zu sehen was los war. Die Zeit drängte, denn es war Freitag und in drei Stunden machten in Deutschland die Werkstätten Feierabend. Das Hotel hatte einen überdachten Bereich vor seinem Eingang, mit massiven Balken, die sich perfekt für Ulfs Zweck eignen würden. Sofort wurde gefragt, ob das in Ordnung ginge, alternativ müsste eine Brücke oder ein stabiler Baum gefunden werden. Es dauerte eine gute Stunde, bis klar war, dass keiner sich traute irgendwas zu entscheiden und der Besitzer nicht erreichbar war. Ulf war langsam am Ende seiner Geduld und Bargyi verstand immer noch nicht, dass er größere Probleme als einen wütenden Hotelchef haben würde, wenn wir hier bis Montag warten müssten. Die Diskussion fand ein lautes Ende als Ulf anfing das Führerhaus an den Balken zu binden. Wir waren zwar stolz auf Bargyi, dass er es geschafft hatte laut zu werden und seine Meinung zu sagen, aber gelöst wurde so das Problem trotzdem nicht. Frustiert zog er sich dann in sein Hotelzimmer zurück, während die Jungs anfingen richtig zu arbeiten. Dass dem Hotel ein breiter Gurt nichts ausmacht, war eigentlich klar, die ganze Aktion bestätigte das dann nur. Beheben konnte man den Schaden nicht, aber zumindest gab es das OK, das Ulf so problemlos bis nach Thailand in die nächste Werkstatt fahren konnte. Bargyi und Ulf entschuldigten sich für den Tonfall dann am Abend und wir erklärten Bargyi noch mal in Ruhe, wie groß sein Problem gewesen wäre… langsam sickerte es.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s